MC RAAB

Der Motorradclub Raab wurde am 10. Juni 1983 in Raab gegr√ľndet. Bei der Gr√ľndungsversammlung waren 42 Mitglieder anwesend. Nach 30-j√§hrigem Bestehen umfasst der Club derzeit etwa 160 Mitglieder. Diese setzen sich aus etwa 60 aktiven und 100 unterst√ľtzenden Mitgliedern zusammen. Mit seiner Mitgliederzahl ist der MC Raab der wahrscheinlich gr√∂√üte Club des ober√∂sterreichischen Innviertels. Dies kann man auch in Hinblick auf die Aktivit√§ten sagen.

Der Club ist auf keine Motorradmarke fixiert und offen f√ľr alle Fahrer/innen. Haupts√§chlich werden aber gr√∂√üere Reisemaschinen, Cruiser und Reiseenduros bevorzugt.

Der Club wird von einem 8-k√∂pfigen Pr√§sidium gef√ľhrt, welches sich alle 4 Jahre einer Neuwahl zu stellen hat.

Club Club Club

AKTIVIT√ĄTEN

Das Hauptinteresse der Mitglieder liegt im Tourenfahren. So werden neben inl√§ndischen Treffen auch solche im Ausland besucht. Daraus resultieren enge Freundschaften mit Clubs in Holland, Schweden, D√§nemark und Deutschland. Zahlreiche Tourenfahrer des Clubs sind in den Sommermonaten in ganz Europa von Kalabrien bis zum Nordkapp anzutreffen und tragen so zu einer Art der V√∂lkerverst√§ndigung bei. In den letzten Jahren wurde in den Sommer-monaten Juni/Juli in einem aufgelassenen Steinbruch immer ein internationales Motorradtreffen abgehalten, das wegen seiner romantischen √Ėrtlichkeit und dem gebotenen Service bei vielen Motorradfahrern sehr beliebt war.

Ein gro√ües Anliegen des MC Raab war und ist es immer gewesen, sich um notleidende, benachteiligte Personen zu k√ľmmern. Im Zuge dieses sozialen Engagements wurden Anschaffungen f√ľr Behinderte (Krankenbett, Badelift, Geldspende f√ľr verungl√ľckte und querschnittgel√§hmte Motorradfahrer) f√ľr den Kindergarten (Einrichtungs-gegenst√§nde und Spielzeug) sowie zuletzt eine erhebliche Geldspende f√ľr die √Ėsterreichische Kinder-Krebs-Hilfe get√§tigt.

Es wird aber auch das interne Clubleben ganz gro√ü geschrieben. Einmal im Monat trifft man sich im Clubhaus zum Clubabend oder in √∂rtlichen Gastst√§tten zu Stammtischen und sonstigen Zusammenk√ľnften.